Unverwechselbar

Alleinstellungsmerkmale in guter Nachbarschaft

Die Bietzer Heilquelle

Unsere Heilquelle bietet Heilwasser für Trink- und Badekuren sowie zu Inhalationen. Das kostenlos entnehmbare Heilwasser sprudelt aus der Tiefe von etwa 160 Metern und hat hohe Anteile wichtiger Mineralien, wie Kalzium, Chlorid und Magnesium. Das erstklassige Wasser der Quelle wurde als natürliches Mineralwasser (1988) und als Heilwasser (1989) staatlich anerkannt.

Der Merziger Architekt Kurt Kühnen hat den Quellturm entworfen. Dieses Wahrzeichen zeigt schon von weitem an, dass man zu Hause angekommen ist.

Das Salzbiotop an der Heilquelle
Mit dem Saarausbau war es verschwunden. Der Initiative des Fördervereins Bietzener Heilquelle und Tourismus e. V. ist es zu verdanken, dass dieses Naturdenkmal, erneut entstand. Sehr hilfreich ist die bis zum heutigen Tag andauernde Unterstützung des anerkannten Botanikers Professor Dr. Rüdiger Mues. Derzeit läuft das Ausweisungsverfahren des Salzbiotops an der Bietzener Heilquelle als Naturdenkmal.

Diashow Heilquelle

Überall neues entdecken!

 

Die kleine Bildauswahl verdeutlicht:
Von der Saar bis auf die Höhen des Bietzer Berges, überall ist Neues neben Altbewährtem, neu Entstandenes sich in die Landschaft Einfügendes neben bisweilen zum Widerspruch Herausforderndem
zu sehen.

Werner Göbel, ein Fotograf aus Merzig, hat dies anlässlich seiner viel beachteten gleichnamigen Fotoausstellung mit dem Titel Bietzerberg Zauberberg" zutreffend umschrieben.

Kurz gesagt: einfach unverwechselbar!

Überall neues entdecken!