Dorffreunde Mühlengrund

Die Dorffreunde Mühlengrund sind eigentlich eine Schnapsidee, und das im wahrsten Sinne des Wortes.


Fast jeder im Dorf kennt diese Situationen. Es ist Frühling, der ein oder andere der Nachbarn hat Urlaub, die Kinder haben Ferien und man hält sich den ganzen Tag fast nur draussen im Garten auf, oder man unternimmt Ausflüge mit der Familie.
Aber einmal am Tag, da sind fast alle Nachbarn zusammen. Dann, wenn der Bürgersteig fast zu klein scheint, wenn der Eismann seine Runde durchs Dorf dreht und man von weitem schon die Klingel an seinem Auto hört.

Die einen Kinder hören plötzlich mit dem Spielen auf, für die anderen ist von einem Moment auf den anderen das Abendessen beendet und alle stehen am Straßenrand und warten auf den Eismann.

Natürlich auch die Mama's und Papa's. Man kommt ins Gespräch, redet über dieses und jenes, der eine holt mal schnell ein paar Bier aus dem Keller, die Frauen wollen da nicht bloß zusehen, schnell ist auch ne Flasche Sekt geöffnet.
Logisch, dass dann die kleinen Knabbereien auch nicht lange auf sich warten lassen.
Die Kinder indes sind mit ihrem Eis glücklich und spielen miteinander.

Man geniesst die schönen Stunden, erzählt, lacht, und zu spätere Stunde ist man sich einig, dass man so was ja viel öfter machen könnte. Ein Wort ergibt das andere, und im Nu lebt die Idee, im Mühlengrund ein richtiges Fest zu veranstalten.

Da man sich ja selbst nicht daran bereichern will, ist man sich schnell einig, die Erlöse stets für einen guten Zweck zu verwenden.

Die richtigen Leute am richtigen Ort mit den richtigen Beziehungen..... und schon gings los.

Als erstes veranstalteten wir am 2. Juni 2005 unser Gaaßenfescht, ein Fest, welches in dieser Form und Größe auf dem Bietzerberg seines gleichen sucht.
Hier gelang es uns, über 3.100,-€ zu "erfeiern", die dann an die Deutsche Mukoviszidosestiftung gespendet wurden.
Die Welle der Hilfsbereitschaft innerhalb der Bewohner des Mühlengrundes war für uns alle äusserst beeindruckend.

Auch der Bietzer Kirmes wollten wir ein wenig Leben einhauchen u. verkauften am Kirmessonntag auf dem Kirmesplatz Glühwein, Waffeln u. Bier und machten ein wenig Musik.
Der hieraus resultierende Erlös von über 400,-€ wurde dem Ortsrat übergeben, um damit das Aufstellen von Ruhebänken in der Ortsmitte mit zu finanzieren.

Die Motivation innerhalb der Initiatoren ist ungebrochen und weitere Aktivitäten sollen folgen. Es ist also noch kein Ende in Sicht, und so haben wir uns dann entschlossen, zu diesem Zweck einen kleinen Verein zu gründen, damit wir mit unseren Feierlichkeiten auch im Bietzerberger Veranstaltungskalender aufgenommen werden.

Der Name Dorffreunde Mühlengrund war schnell gefunden, und er ist selbstredend.
Wir, das sind einige Bewohner der Straße "Zum Mühlengrund", wollen ein Stück "Leben im Dorf" praktizieren und wollen dabei persönlich keinerlei Vorteile erzielen, sondern stellen unsere Ideen und Arbeitskraft einzig und allein für die Allgemeinheit und jeweils für einen guten Zweck zur Verfügung !



(W.K.)
 
Weiere Infos auf unserer Homepage