Bietzen auf einen Blick

Welche Mülltonne muss raus?

Schutzhütte noch frei?

Wann ist welche Veranstaltung?

DGH noch verfügbar ?

Alle wichtigen Infos für Bietzen finden Sie hier

Imagefilm Bietzen

Sehr geehrte Besucher unserer Seite.

Nehmen Sie sich bitte die Zeit und lassen Sie sich von unserer schönen Heimat Bietzen und seinem Umland faszinieren.

Herzlichen Dank an Markus Dollwet für die Produktion dieses Filmes.

© Musik Johannes Oerding "Heimat" - Neu arrangiert von Michael Patrick Kelly für die VOX Sendung "Sing my Song" - Bilder © Markus Dollwet

Momente....

Besucher seit dem 14.07.2010

Willkommen


Unser Dorf hat Zukunft!

Für die Bürger von Bietzen ist dieses Motto seit Jahren Programm. Bietzen hat zahlreiche aussichtsreiche Visionen entwickelt und tatkräftig umgesetzt. Seit vielen Jahren streben wir dabei an, die Menschen von der Idee bis zur Verwirklichung mitzunehmen. Mit Ideenreichtum und Engagement stellen wir uns den Herausforderungen des demografischen Wandels. Bürger, Vereine und Unternehmen helfen tatkräftig mit und leisten Vorbildliches. Unsere Bemühungen wurden im August 2009 mit der Goldmedaille des saarländischen Wettbewerbes "Unser Dorf hat Zukunft" belohnt. Als Landessieger vertraten wir das Saarland 2010 beim Bundesentscheid. Dies war uns Lob und Ansporn zugleich für uns und das Saarland das Beste zu geben. Nachdem wir unsere Bemühungen noch gesteigert hatten, besuchte uns die Kommission zum Bundeswettbewerb Anfang September 2010 - Das Ergebnis eine Bronzemedaille auf Bundesebene. Dies wiederum ist für uns Ansporn im nächstem Wettbewerb noch weiter nach vorne zu kommen. Für uns heißt das konkret: Sieg auf Kreisebene, Sieg auf Landesebene und schließlich Bronze auf Bundesebene im Jahr 2010.

Visionen gehen uns nie aus.

Mehr Infos über unsere Teilnahme am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" finden Sie hier

Geschichte, Natur und Kultur! Bietzen hat von allem zu bieten. Mehr darüber erfahren Sie aus unserer Leitkultur hier.

Wir laden Sie herzlich ein, uns und unsere Vorhaben kennenzulernen.


Neueste Infos zum Thema Grundschule Bietzen


Allgemeine Hinweise auf die nächsten Veranstaltungen

Auf dem Bietzerberg sind bis auf Weiteres alle Veranstaltungen abgesagt !!!

Ausnahmen werden hier bekannt gegeben...

Dorfgemeinschaftshaus Bietzen

Private Nutzung ab dem 13.10.2020 nicht mehr erlaubt!

- In den städtischen Vereins- und Bürgerhäusern sind private Feiern sowie Vereinsfeiern nicht gestattet.

Die städtischen Vereinshäuser und Bürgerhäuser stehen Vereinen und Gruppen lediglich für Trainings- und Probezwecke zur Verfügung, außerdem können dort Mitgliederversammlungen (unter Einhaltung der derzeit geltenden Abstands- und Hygieneregeln) durchgeführt werden.

In allen städtischen Vereins- und Bürgerhäusern besteht Alkoholverbot.

Diese Regelung gilt vorläufig bis zum 31.12.2020.

Jugendraum Bietzen

- In den Jugendhäusern im Stadtgebiet sind Feiern jeglicher Art ebenfalls untersagt, bei Treffen in den Jugendhäusern sind die geltenden Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten, außerdem gilt Alkoholverbot.

Diese Regelung gilt vorläufig bis zum 31.12.2020.

NUTZUNG DURCH VEREINE FÜR PROBEN- UND ÜBUNGSBETRIEB DER VEREINS- UND BÜRGERHÄUSER SOWIE SAARGAUHALLE:

In einem städtischen Vereins- und Bürgerhaus bzw. in der Saargauhalle können Sie bei Umsetzung des von Ihnen vorgelegten Konzeptes (mit den Abweichungen/Ergänzungen im Folgenden) innerhalb Ihrer gemeldeten Trainings- bzw. Probenzeiten den Betrieb unter Einhaltung der folgenden Voraussetzungen wieder aufnehmen:

1. Einhaltung der Beschränkungen: Möglichst wenige soziale Kontakte (Ausnahme: Angehörige des eigenen Haushaltes, Ehegatten, Lebenspartner, Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft sowie Verwandte in gerader Linie ersten Grades und deren Haushaltsangehörige);

2. Ausübung des Sport oder der Proben allein oder in kleinen Gruppen von bis zu 10 Personen, bei denen das Training des Einzelnen im Vordergrund steht,

Mit Ausnahme des Spielfeldes in der Saargauhalle (je eine Gruppe auf jeder Hallenhälfte) ist nur eine Gruppe pro Trainings- bzw. Übungseinheit zugelassen;

3. kontaktfreie Durchführung;

4. konsequente Einhaltung der Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei gemeinsamer Nutzung von Geräten

a) Türklinken sind vor und nach dem Training zu desinfizieren

b) genutzte Toiletten sind vor dem Training und insbesondere nach dem Training zu desinfizieren

c) Trainings- und Übungsmaterialien sind nach Möglichkeit von jeder Person selbst mitzubringen

d) Desinfektionsmittel ist vom Verein bzw. der Übungsgruppe mitzubringen

e) Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen sind in einer bereitgelegten Liste zu dokumentieren;

5. Nutzung von Umkleidekabinen möglich;

6. Nutzung der Nassbereiche sowie Öffnung von gesonderten WC-Anlagen möglich;

7. Vermeidung von Warteschlangen beim Zutritt zu Anlagen;

8. keine Nutzung von Gesellschafts- und Gemeinschaftsräumen;

9. keine besondere Gefährdung von vulnerablen Personen durch die Aufnahme des Trainingsbetriebes;

10. keine Zuschauer;

11. alle Teilnehmer verlassen die Halle spätestens fünf Minuten vor dem Ende der genehmigten Trainingszeit, wenn im direkten Anschluss eine weitere Gruppe die die Halle nutzt. Begegnungsverkehr in der Halle, in Fluren oder am Ein- bzw. Ausgang ist zu vermeiden. Die nachfolgende Gruppe darf die Halle erst betreten, wenn alle Teilnehmer der Gruppe zuvor die Räume verlassen haben;

12. allen Trainingsgruppen wird empfohlen, die Namen der Teilnehmer zu dokumentieren und die Dokumentation für die Dauer von vier Wochen aufzubewahren.

WICHTIG: Die Wiederaufnahme des Trainings-, Sport- und Übungsbetriebes ist vor Beginn dem jeweiligen Ortsvorsteher bzw. Hausmeister zu melden.

Im eigenen Interesse sowie im Interesse aller Beteiligten, bitte ich Sie, sich genau an diese Vorgaben zu halten. Diese Vorgaben gelten bis auf Widerruf bzw. bis zur Bekanntmachung einer entsprechenden Änderung.

Die Ortspolizeibehörde behält sich vor, stichprobenartige Kontrollen durchzuführen.

Der Bürgermeister informiert zur Coronapandemie

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die leider weiterhin steigenden Infektionszahlen haben dazu geführt, dass die saarländische Landesregierung eine neue Verordnung erlassen hat.

Diese Maßnahmen betreffen auch uns in Merzig; mir ist bewusst, dass diese Regeln stark in die persönlichen Rechte jedes Einzelnen eingreifen.

Ich bin mir sicher, dass wir, liebe Merzigerinnen und Merziger, auch diese außergewöhnliche Herausforderung gemeinsam und solidarisch meistern werden.

Die konkreten Maßnahmen, die ab Montag, 02.11.2020, in Kraft treten und konkrete Auswirkungen auf das Leben in unserer Stadt haben, sind weiter unten stehend für Sie zusammengefasst.

Mit diesen von der Landesregierung festgelegten neuen Regelungen geht es in erster Linie darum, die Gesundheit der Menschen zu schützen.

Wir müssen in dieser schwierigen und für die allermeisten von uns noch nie da gewesenen Zeit aber auch an unsere Wirtschaftsunternehmen, unsere Einzelhändler, unsere Institutionen sowie unsere Selbstständigen denken!

Die Auswirkungen des Virus schränken nicht nur unser Leben ein, sondern sie treffen auch unsere Wirtschaft und damit verbunden auch Arbeitsplätze von vielen Bürgerinnen und Bürgern.

Daher appelliere ich an Sie alle, liebe Merzigerinnen und Merziger, in dieser schwierigen Zeit unsere heimischen Betriebe zu unterstützen!

Kaufen Sie bitte in den Geschäften der Merziger Kaufleute ein – vielleicht ist ein Gutschein aus einem Merziger Geschäft auch eine tolle Geschenkidee zu Weihnachten.

Auch den Dienstleistern, die ihre Betriebe derzeit leider schließen müssen, und unseren Kulturanbietern können Sie durch den Kauf von Gutscheinen oder Geschenkeboxen in dieser schwierigen Zeit helfen.

Unterstützen Sie im Rahmen der Möglichkeiten bitte auch unsere Gastronomen, in dem Sie deren Abhol- und Lieferservice nutzen.

Wir haben für Sie eine Übersicht mit den Liefer- und Abholangeboten unserer Gastronomen zusammengestellt sowie eine Übersicht, wie Sie von Dienstleistern, die ihre Betriebe nicht öffnen können, Gutscheine oder Geschenkboxen erhalten können.

Diese werden ab Montag, 02.11.2020, über die Internetseite www.merzig.de abrufbar sein und auch auf dieser Seite veröffentlicht werden.

Ich bitte um Verständnis, dass wir die Gedenkfeiern zur Reichspogromnacht am 09.11.2020 und zum Volkstrauertag am 15.11.2020 nicht wie gewohnt durchführen können.

Statt öffentlichen Veranstaltungen werden wir die Ansprachen und Kranzniederlegungen auf der städtischen Internetseite und auf dieser Seite veröffentlichen.

Mit Blick auf den Monat Dezember arbeiten wir derzeit daran, dass wir zum Abschluss eines Jahres, welches die allermeisten von uns so noch nie erlebt haben, in der Innenstadt zumindest ein wenig weihnachtliche Stimmung aufkommen lassen.

Es wird zwar keinen Weihnachtsmarkt geben können, dennoch möchten wir Ihnen (wenn es die Lage zulässt) zum Jahresabschluss im Rahmen der Möglichkeiten eine weihnachtliche Atmosphäre bieten.

Nähere Informationen dazu folgen zu gegebener Zeit.

Liebe Merzigerinnen und Merziger,

ich danke Ihnen für ihre Unterstützung und bitte Sie alle auch weiterhin zusammen zu stehen.

Nur gemeinsam wird es uns gelingen diese für uns alle herausfordernde Zeit zu meistern.

Passen Sie alle auf sich auf – und bleiben Sie gesund!

Ihr

Marcus Hoffeld

Folgende Beschlüsse treten ab Montag, 02.11.2020, in Kraft:

• Die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands sind auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Wo immer möglich ist ein Mindestabstand zu anderen Personen von eineinhalb Metern einzuhalten.

• Aufenthalte in der Öffentlichkeit sind nur mit Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes (maximal mit 10 Personen) gestattet.

Im privaten Raum sind Zusammenkünfte nur mit Angehörigen und Personen eines weiteren Haushalts von maximal 5 Personen erlaubt.

• Auf private Reisen und Besuche soll nach Möglichkeit verzichtet werden.

• Unsere Schulen und Kindergärten bleiben weiterhin geöffnet.

• Die Jugendhäuser bleiben weiterhin geöffnet. Die geltenden Abstands- und Hygienebestimmungen sind einzuhalten. Zudem besteht ein Alkoholverbot.

• Das Feinmechanische Museum Fellenbergmühle, das Expeditionsmuseum Werner Freund und das B-Werk Besseringen sind vorläufig bis zum 31.12.2020 geschlossen.

• Die städtischen Bürgerhäuser/Vereinshäuser sowie die Saargauhalle können im Einzelfall lediglich für die Nutzung von Sitzungen genutzt werden. Auch hier müssen die gültigen Abstands-, Kontakt- und Hygienevorgaben eingehalten werden.

Feierlichkeiten sowie der Trainings- und Probenbetrieb können bis auf Weiteres nicht stattfinden.

• Die städtischen Sporthallen (Seffersbachhalle) sowie Schulturnhallen (an den Grundschulen Kreuzberg, St. Josef, Besseringen, Schwemlingen, Hilbringen, Brotdorf und Bietzen) können ab Montag, 02.11.2020, lediglich für den Sport der Schulen, der Freiwilligen Ganztagsschulen und der Kindertageseinrichtungen genutzt werden.

• Die Nutzung der Spielflächen auf den städtischen Sportplätzen ist ab Montag, 02.11.2020, bis auf Weiteres untersagt. Auch die Clubhäuser sind geschlossen.

• Die städtischen Spielplätze bleiben weiterhin geöffnet. Dabei ist auf die Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln zu achten.

• Der Skatepark am Merziger Blättelbornweiher kann ab Montag, dem 02.11.2020, nicht genutzt werden.

• DAS BAD im Merziger Sport- und Freizeitpark ist zunächst bis zum 30.11.2020 geschlossen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.dasbadmerzig.de.

• Der Wolfspark-Werner Freund und der Merziger Archepark (Tierpark) bleiben weiterhin geöffnet. Die geltenden Abstands- und Hygienebestimmungen sind einzuhalten.

• Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, sind untersagt. Daher werden auch alle kulturellen Veranstaltungen in der Merziger Stadthalle bis Ende November abgesagt.

Lediglich Veranstaltungen, bei denen nicht mehr als 10 Personen zu erwarten sind, können unter freiem Himmel und in geschlossenen Räumen stattfinden. Solche Veranstaltungen müssen beim Ordnungsamt angezeigt werden.

Veranstaltungen und Zusammenkünfte mit höheren Personenzahlen sind nur dann zulässig, wenn für deren Durchführung ein dringendes und unabweisbares rechtliches oder tatsächliches Bedürfnis bestehen.

• Der Freizeit- und Amateursport einschließlich des Betriebs von Tanzschulen mit Ausnahme des Individualsports allein, zu zweit oder mit Personen des eigenen Haushalts ist auf und in allen öffentlichen und in privaten Sportanlagen untersagt.

• An Bestattungen können laut Verordnung des Landes nicht mehr als 10 Personen erwartet werden.

Die Ortspolizeibehörde kann auf Antrag und mit einem besonderen Hygienekonzept Ausnahmen bzgl. der Anzahl der an der Bestattung teilnehmenden Personen erteilen.

• Um das Infektionsrisiko zu minimieren, können an standesamtlichen Trauungen lediglich das Brautpaar, die Trauzeugen und der/die Standesbeamte/in teilnehmen. Trauungen sind weiterhin in den Trauzimmern im Stadthaus, dem Bistro Fellenbergmühle oder der Kapelle Wellingen möglich.

• Der Einzelhandel bleibt weiterhin geöffnet, es dürfen sich aber nicht mehr als ein Kunde pro 10 qm Verkaufsfläche im Geschäft befinden. Bei Einhaltung des Mindestabstandes von jeweils 1,50 m sind unabhängig von der Gesamtfläche weiterhin 4 Kunden in den Geschäftsräumen gestattet.

• Gastronomiebetriebe sowie Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen müssen ab Montag, dem 02.11.2020, schließen.

Die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause sowie der Betrieb von Kantinen ist weiterhin erlaubt.

Dabei ist von auch von den Kunden eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Alkoholhaltige Getränke dürfen zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht abgegeben werden.

• Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege wie Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe dürfen ab Montag, 02.11.2020, ihre Leistung nicht mehr erbringen.

Heilmittelbringer und Gesundheitsberufe bleiben weiterhin geöffnet.

Ebenso ist der Betrieb von Friseursalons unter den bestehenden Auflagen zur Hygiene weiter zulässig.

• Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, haben ab Montag, 02.11.2020, geschlossen. Dazu gehören u.a. Anbieter von Freizeitaktivitäten (drinnen wie draußen), Clubs und Diskotheken, Spielhallen, Wettvermittlungsstellen und Fitnessstudios.

Die Beschlüsse der Landesregierung gelten zunächst bis zum 30.11.2020.

TURN- UND SPORTHALLEN:

 

In einer städtischen Turnhalle (GS Kreuzberg, GS St. Josef, GS Brotdorf, GS Besseringen, GS Hilbringen, GS Schwemlingen und Schule Bietzen) bzw. in der Seffersbachhalle können Sie bei Umsetzung des von Ihnen vorgelegten Konzeptes (mit den Abweichungen/Ergänzungen im Folgenden) innerhalb Ihrer gemeldeten Trainingszeiten den Betrieb unter den folgenden Voraussetzungen wieder aufnehmen:

 

1.       Einhaltung der Beschränkungen: Möglichst wenige soziale Kontakte (Ausnahme: Angehörige des eigenen Haushaltes, Ehegatten, Lebenspartner, Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft sowie Verwandte in gerader Linie ersten Grades und deren Haushaltsangehörige);

2.       Ausübung des Sports oder der Proben allein oder in kleinen Gruppen von bis zu 10 Personen, bei denen das Training des Einzelnen im Vordergrund steht

Mit Ausnahme der Seffersbachhalle (je eine Gruppe auf jeder Hallenhälfte) ist nur eine Gruppe pro Trainings- bzw. Übungseinheit zugelassen;

3.       kontaktfreie Durchführung;

4.       konsequente Einhaltung der Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei gemeinsamer Nutzung von Geräten

a)       Türklinken sind vor und nach dem Training zu desinfizieren

b)      genutzte Toiletten sind vor dem Training und insbesondere nach dem Training zu desinfizieren

c)       Trainings- und Übungsmaterialien sind nach Möglichkeit von jeder Person selbst mitzubringen

d)      Desinfektionsmittel ist vom Verein bzw. der Übungsgruppe mitzubringen

e)      Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen sind in einer bereitgelegten Liste zu dokumentieren;

5.       Nutzung von Umkleidekabinen möglich;

6.       Nutzung der Nassbereiche sowie Öffnung von gesonderten WC-Anlagen möglich;

7.       Vermeidung von Warteschlangen beim Zutritt zu Anlagen;

8.       keine Nutzung von Gesellschafts- und Gemeinschaftsräumen;

9.       keine besondere Gefährdung von vulnerablen Personen durch die Aufnahme des Trainingsbetriebes;

10.   keine Zuschauer;

11.   alle Teilnehmer verlassen die Halle spätestens fünf Minuten vor dem Ende der genehmigten Trainingszeit, wenn im direkten Anschluss eine weitere Gruppe die die Halle nutzt. Begegnungsverkehr in der Halle, in Fluren oder am Ein- bzw. Ausgang ist zu vermeiden. Die nachfolgende Gruppe darf die Halle erst betreten, wenn alle Teilnehmer der Gruppe zuvor die Räume verlassen haben;

12.   allen Trainingsgruppen wird empfohlen, die Namen der Teilnehmer zu dokumentieren und die Dokumentation für die Dauer von vier Wochen aufzubewahren.

 

Im eigenen Interesse sowie im Interesse aller Beteiligten, bitte ich Sie, sich genau an diese Vorgaben zu halten. Diese Vorgaben gelten bis auf Widerruf bzw. bis zur Bekanntmachung einer entsprechenden Änderung.

Die Ortspolizeibehörde behält sich vor, stichprobenartige Kontrollen durchzuführen.

Infoblatt zum Verhalten währen der Coronapandemie

Wichtige Informationen zum Verhalten während der Coronapandemie haben wir hier für Sie aufgelistet. Darin finden Sie Telefonnummern unter denen Sie Hilfe erhalten, z.B. beim Einkauf oder aber auch Hinweise zu Verhaltensweisen , wenn Sie der Meinung sind, sich infiziert zu haben.

Die Auflistung finden Sie hier als PDF zum Download und ausdrucken.



Diese Website benutzt keine Cookies. Wir sammeln keinerlei Daten unserer Nutzer. Lediglich die Angaben im Kontaktformular werden zur Antwort benötigt, aber nicht gespeichert.

Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.